Period 3

52'

2 Minutes (Interference) Löwen Frankfurt Maximilian Faber
Riley Sheen legt den Puck an Faber vorbei und läuft dann in den Verteidiger. Diese Strafe hätte ich nicht mal in der regular Season gegeben, geschweige denn in solch einer Situation in den Playoffs.

51'

Aus spitzem Winkel sucht Norman Hauner den nächsten Abschluss, aber Kucis kann halten.

49'

Nach einem Icing der Steelers muss sich Brett Breitkreuz erstmal in Ruhe die Hose und den Inhalt richten. Die Schiedsrichter lassen ihn gewähren und die Steelers haben so Gelegenheit zu verschnaufen, auch wenn sie nicht wechseln düfen.

49'

Powerbreak Das über 2 Drittel kontrollierte Spiel wird nun zum run-and-gun, bei dem die Steelers die besseren Chancen auf Ihrer Seite haben und die Löwen sich einmal mehr bei Bastian Kucis bedanken können, der bislang den Ausgleich festhält. Die kurze Unterbrechung kommt Franz-David Fritzmeier sicher sehr gelegen, um sein Team nochmal zu ordnen und neu einzustellen.

47'

Die Steelers schalten sofort wieder auf Angriff. Kucis wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die Versuche von Brett Breitkreuz und C.J. Stretch

47'

Nach langer Zeit kann Christian Kretschmann mit einem Konter für ein wenig Entlastung sorgen. Sein Rückhandschuss stellt jedoch keine Gefahr für Leon Doubrawa dar, der den Puck locker aus der Luft fischt.

46'

Der nächste Steelers-Angriff rollt aufs Löwentor. Eric Stephan verteidigt aber gut, so dass Alexander Preibisch im Slot nicht an den Puck kommt.

45'

Riley Sheen hat die nächste Aktion. Wieder kommt er zum Abschluss, wieder muss Kucis den Rebound zulassen.

43'

Dier beiden Treffer innerhalb von 35 Sekunden geben den Steelers nun Rückenwind. Die Löwen müssen sich schnell fangen.und müssen nun vor allen Dingen auch selbst wieder etwas für die Offensive tun.

42'

Timeout Löwen Frankfurt

42'

Goal! Bietigheim Steelers Riley Sheen
Beim Schußversuch Tim Schüles bricht ihm der Schläger und der Puck und die Schlägerteile fliegen wild durch die Gegend. Der Puck landet bei Riley Sheen der die Verwirrung perfekt nutzt und den Ausgleich erzielt.

42'

Goal! Bietigheim Steelers Norman Hauner
Die Steelers profitieren von einem springenden Puck, den Alexander Preibisch aufs Tor schlägt. Kucis kann zwar parieren, doch sein Rebound landet direkt auf dem Schläger Hauners, der aus dem vollen Lauf einnetzt.

41'

Nach einem Offensivbully, das die Gastgeber gewinnen zieht Tim Schüle direkt von der blauen Linie ab, doch Kucis hat auch auf diesen Schuss gute Sicht und kann die Scheibe fangen.

41'

Auf geht's! Das 3. Drittel wird euch präsentiert von der VTB Direktbank - Direkt mehr Wert.
End Period 2
Keine Tore im Mitteldrittel. In den Schlußsekunden kommt die Löwenabwehr etwas ins Schwimmen, als die Steelers vehement auf den Anschlusstreffer drücken. Doch mit etwas Glück und Basti Kucis bringen sie die 2:0 Führung auch in die zweite Drittelpause.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter