End Half 2
Während die Dortmunder nun neun Punkte Abstand auf Tabellenführer und Meister haben, machen die Sachsen mit diesem Dreier einen großen Schritt in Richtung anvisierter Champions-League-Qualifikation.
Leipzig darf feiern - RBL gewinnt am Ende nicht nur 4:1, sondern macht einen großen Schritt in Richtung anvisierter Champions-League-Qualifikation. - imago images
Haaland, der komplett durchgespielt hat, ist somit erstmals bei einem Duell mit RB Leipzig komplett ohne Tor geblieben (zuvor drei Doppelpacks bei drei Vergleichen).
Der BVB muss sich an diesem Abend und bei diesem Topspiel gegen RBL vorwerfen lassen, aus der Überlegenheit in den ersten 15 Minuten nichts gemacht und im Anschluss offensiv gar nichts mehr angeboten zu haben. Zudem hat man die Gäste auch durch eigene Fehler zu schnellen Gegenzügen eingeladen - was dann auch eiskalt genutzt worden ist.
Bitteres Ende - Die klare Niederlage gegen Leipzig zeichnet auch Dortmunds Trainer Marco Rose. - imago images
Wie schon nach dem Pausenpfiff ertönt ein kleines Pfeifkonzert auf den Rängen - nur etwas lauter und etwas länger. Die Fans, wovon im mit 81.365 erstmals seit 763 Tagen wieder ausverkauften Signal-Iduna-Park wieder richtig viele waren, sind mit diesem 1:4 gegen Leipzig nicht zufrieden.
Game over!
Schlusspfiff
Half 2

90'+3

Die letzten Sekunden laufen bereits - und den Ball hat Guerreiro, der einen Angriff aufbauen will. Doch wie so oft steht die Defensive der Gäste dabei schier felsenfest.

90'+2

Frustfoul nun von Haaland, der nach einem hohen Zuspiel in seine Richtung den clever eingelaufenen Orban einfach schubst. Eine Gelbe Karte bleibt hier aber stecken.

90'+2

Can blickt auf und will den Ball links auf die Seite zu Malen verlagern, das Unterfangen misslingt aber. Der DFB-Nationalspieler trifft die Kugel nicht richtig.

90'+1

Reyna versucht sich nochmals auf der rechten Seiten, weit kommt der Joker dabei aber nicht. Auch sein Flankenversuch wird geblockt.

90'+1

Drei Minuten werden noch nachgelegt ...

89'

Substitution - RB Leipzig Out: Dani Olmo. In: Novoa.
Novoa darf noch ein paar Minuten Einsatzpraxis sammeln, dafür geht der 4:1-Torschütze Dani Olmo.

88'

Yellow Card Borussia Dortmund Malen
Malen steigt plump gegen Dani Olmo ein - Gelb.

87'

Damit ist die Entscheidung gefallen, dieses 4:1 macht der BVB-Niederlage den Deckel drauf.

86'

Goal! RB Leipzig Dani Olmo Assist: Nkunku.
Das kassierte 1:3 kümmert die Leipziger gar nicht lang - schon steht es 4:1 aus der Sicht der Gäste! Nkunku bekommt den Ball links vor dem Sechzehner, blickt kurz auf und legt ab für den komplett freigelassenen Dani Olmo. Der spanische Nationalspieler hat demzufolge alle Zeit der Welt und knallt die Kugel aus etwas weniger als 20 Metern rechts oben ins Netz. Kobel macht sich dabei vergebens lang.
Dani Olmo mit dem Schlusspunkt - Der spanische Offensivmann schlenzt dem Ball nach Dortmunds Ehrentreffer durch Malen unhaltbar zum 4:1 ins Netz. - Getty Images

85'

Geht hier noch etwas? Malen & Co. holen den Ball jedenfalls zügig aus dem Kasten.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter