ESV Lok Elsterwerda

MPSPPins
Uwe Scheibe
144  158  142  141  1.04.0585
Sven Seiffert
148  149  126  148  0.02.0571
Benjamin Leese
136  135  147  159  1.02.0577
Hannes Meske
152  132  145  130  1.02.0559
Martin Exner
144  133  145  149  1.03.0571
Justin Lorenz
139  167  150  148  0.02.0604

SV Leipzig

MPSPPins
Michael Ribbeck
140  126  130  129  0.00.0525
Peter Bloß
164  147  156  127  1.02.0594
David Bornemann
139  142  128  121  0.02.0530
Lukas Langroch
133  137  149  120  0.02.0539
Andreas Knoth
141  130  149  135  0.01.0555
Oliver Herrfurth
164  138  143  168  1.02.0613
MPSPPins
Uwe Scheibe (ESV Lok Elsterwerda)
144  158  142  141  1.04.0585
Michael Ribbeck (SV Leipzig)
140  126  130  129  0.00.0525
Sven Seiffert (ESV Lok Elsterwerda)
148  149  126  148  0.02.0571
Peter Bloß (SV Leipzig)
164  147  156  127  1.02.0594
Benjamin Leese (ESV Lok Elsterwerda)
136  135  147  159  1.02.0577
David Bornemann (SV Leipzig)
139  142  128  121  0.02.0530
Hannes Meske (ESV Lok Elsterwerda)
152  132  145  130  1.02.0559
Lukas Langroch (SV Leipzig)
133  137  149  120  0.02.0539
Martin Exner (ESV Lok Elsterwerda)
144  133  145  149  1.03.0571
Andreas Knoth (SV Leipzig)
141  130  149  135  0.01.0555
Justin Lorenz (ESV Lok Elsterwerda)
139  167  150  148  0.02.0604
Oliver Herrfurth (SV Leipzig)
164  138  143  168  1.02.0613

Postgame


09/17

🎳Niederlage zum Saisonstart🎳 Frohen Mutes und mit dem Erfolg vom Pokal im Hinterkopf, führte uns die Reise zum Saisonauftakt zu den Sportfreunden des ESV Lok Elsterwerda e.V. Leider mussten wir auf unsere Leistungsträger Martin (Arbeit) und Timo, der immer noch an seinem Rücken laboriert, verzichten. Dafür war Micha wieder mit an Bord und auch unser Youngster Lukas bekam, nach seinen guten Leistungen in den letzten Spielen der Vorbereitung, seinen Einsatz. Zu Beginn war die Partie noch relativ ausgeglichen. Peter verpasste nur durch die für ihn untypisch vielen Fehler ein Ergebnis jehnseits der 600er Marke. Sein Punktgewinn (594/2:2/571) war dennoch enorm wichtig, um nicht schon frühzeitig einem Rückstand hinterher laufen zu müssen. Für Micha (525/0:4/585) war es dabei ein gebrauchter Nachmittag. Nachdem er ohne Satzgewinn blieb, brach später noch eine alte Blessur am rechten Arm wieder auf, sodass er uns nun verletzungsbedingt einige Zeit fehlen wird. Mist🤕Gute Besserung Micha!!! 1:1 MP und -37🎳 Die Vorentscheidung fiel dann bereits im zweiten Durchgang. Beide Leipziger Akteure verloren ihre Duelle jeweils mit ausgeglichenen Gewinnsätzen. David (530/2:2/577) und Lukas (539/2:2/559) hatten wieder beim Spiel in die Räumer das entscheidende Nachsehen. 3:1 MP und -104🎳 Im Schlusspaar machten die Gastgeber den Sack dann endgültig zu und es gab doch noch zwei Ergebnisse über der 600er Marke. Neben unserem sieglosen Oldie Knothi (555/1:3/571) war es ein bestens aufgelegter Mannschaftsleiter Oli (613/2:2/604), der den heutigen Tagesbestwert gegen den besten Spieler der Hausherren, Justin Lorenz, markierte. Und wieder fiel dabei auf, wir machen einfach zu viele Fehler beim Abräumen. Endstand 6:2 MP und 3467 zu 3356 Gesamtholz. Schade, da war mehr für uns drin, aber letztendlich war diese Niederlage nur verdient. Die Gastgeber haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und 147!! mehr geräumten Kegel die zwei Punkte zu Hause behalten, Gratulation. Nun heißt es schnell den Mund abputzen und die Verletzungen auskurieren. Wir wissen, dass wir es auch besser können. Nächste Woche ist dann Derbyzeit beim wohl "leichtesten Auswärtsspiel" der Saison in Markranstädt. Gut Holz🎳 #kegelnlebt


09/13

Gelungener Saisonauftakt für Elsterwerdas Bundesligakegler ESV Lok Elsterwerda – SV 1910 Leipzig 6:2 (3467:3356) Es war zwar noch nicht alles Gold, was glänzt, aber dennoch können wir mit dem Auftakt sehr zufrieden sein. So lautete das Fazit von Loks Kapitän Benjamin Leese unmittelbar nach der Begegnung gegen den SV Leipzig. Den Unterschied machten die Abräumer, bei denen die Gastgeber mit 147 Kegeln Unterschied deutlich stabiler unterwegs waren. Der Startdurchgang verlief insgesamt noch ausgeglichen. Während beim ESV Uwe Scheibe (585, 1 MP) wenig Probleme mit Michael Ribbeck (525) bekommen sollte, verpasste Gästespieler Peter Bloß (594, 1 MP) nur aufgrund einer schwächeren Schlussbahn die 600er-Marke gegen Sven Seiffert (571). Im zweiten Drittel gaben sich die Gastgeber mit Benjamin Leese und Hannes Meske (577 und 559, 2 MP) dann kämpferisch. In dieser Phase hatten die Sachsen mit David Bornemann und Lukas Langrock (530 und 539) zu wenig entgegenzusetzen, was sich spielentscheidend auswirkte. Den spielerischen Höhepunkt bekamen die Zuschauer zum Ende der Partie geschenkt, als sich Elsterwerdas Justin Lorenz (604) und Oliver Herfurth (613, 1 Mannschaftspunkt) ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Daneben konnte Loks Martin Exner (571, 1MP) sich gegen Andreas Knoth (555) behaupten und zum schlussendlichen 6-2 für die Hausherren verwandeln. Am kommenden Samstag hat der ESV Lok erneut Heimrecht. Dann geht es gegen die zweite Mannschaft des SKV Rot-Weiß Zerbst. Achtung: Der Anwurf erfolgt bereits um 12 Uhr.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


09/11

Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter