SSV Bobingen

MPSPPins
Marius Bäurle
156  144  159  165  1.02.0624
Bernd Herrmann / Florian Gilg
152  134  123  144  0.00.0553
Ronald Endraß
154  131  151  156  1.02.0592
Julian Bäurle
144  155  154  153  1.03.5606
Daniel Seidl
137  152  134  153  1.03.0576
Dietmar Gäbelein
164  136  144  148  1.03.0592

TSV Denkendorf

MPSPPins
Marcel Volz
173  149  146  151  0.02.0619
Melvin Rohn
159  166  151  148  1.04.0624
Stefan Krieg
117  146  155  147  0.02.0565
Julian Lehnert
123  155  126  131  0.00.5535
Fabian Weinmann
147  150  130  134  0.01.0561
Daniel Lehnert
145  139  132  139  0.01.0555
MPSPPins
Marius Bäurle (SSV Bobingen)
156  144  159  165  1.02.0624
Marcel Volz (TSV Denkendorf)
173  149  146  151  0.02.0619
Bernd Herrmann / Florian Gilg (SSV Bobingen)
152  134  123  144  0.00.0553
Melvin Rohn (TSV Denkendorf)
159  166  151  148  1.04.0624
Ronald Endraß (SSV Bobingen)
154  131  151  156  1.02.0592
Stefan Krieg (TSV Denkendorf)
117  146  155  147  0.02.0565
Julian Bäurle (SSV Bobingen)
144  155  154  153  1.03.5606
Julian Lehnert (TSV Denkendorf)
123  155  126  131  0.00.5535
Daniel Seidl (SSV Bobingen)
137  152  134  153  1.03.0576
Fabian Weinmann (TSV Denkendorf)
147  150  130  134  0.01.0561
Dietmar Gäbelein (SSV Bobingen)
164  136  144  148  1.03.0592
Daniel Lehnert (TSV Denkendorf)
145  139  132  139  0.01.0555

Postgame
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Wie so oft steht am Ende ein eindeutiges Ergebnis auf der Tafel, das den gesamten Spielverlauf überhaupt nicht widerspiegelt. Mit 7:1 Punkten und einem Plus von 84 Holz bei 3543:3459 sichert sich der SSV gegen den TSV Denkendorf die ersten Punkte in dieser Saison. Hoffentlich ein Startschuss für weitere Punkte, die den verpassten Saisonstart möglichst schnell vergessen lassen.
Running


10/09

Schluss 120 (7:1/+84): Im finalen Satz konnten beide SSVler nochmal zuschlagen. Mit 153 und 148 zeigen Seidl und Gäbelein zwei gute Schlussdurchgänge und fahren souverän ihre Satzpunkte ein. Damit gewinnen beide auch ihren MP nach jeweils 3:1.


10/09

Schluss 90 (7:1/+56): Nach dem dritten Durchgang konnten sich die Siedler einen leichten Vorteil erarbeiten. Bahn 3 gehörte beiden SSVlern. Seidl 134:130 und Gäbelein 144:132. Sie gehen somit beide 2:1 in Führung. Noch ist aber nichts entschieden, um den MP zu holen, muss Seidl auch seinen minimalen Holzrückstand aufholen. Gäbelein kann hier auf ein solides Plus schauen. Die letzte Bahn bringt die Entscheidung.


10/09

Schluss 60 (6:2/+40): Die Teams schenken sich nichts. Wieder werden die Satzpunkte an beide Mannschaften aufgeteilt. Seidl gewinnt mit 152:150 gegen Weinmann, Gäbelein hat nach einem 5-Schüber zum Schluss das Nachsehen und verliert mit 136:139.


10/09

Schluss 30 (6:2/+41): Noch zeigt sich keine eindeutige Richtung in dieser Partie und die Zuschauer kommen auf ihre Kosten. Jedes Team kann sich im 1. Durchgang einen Satzpunkt sichern. Seidl verliert nach 137:147 gegen Weinmann. Beide zeigten sich schwach im Räumen. Mit 71 zu Fall gebrachten Kegeln machte dies Gäbelein im Räumen deutlich besser und konnte sich so seinen ersten Satzpunkt sichern (164:145).


10/09

Mitte 120 (5:1/+32): Aufholjagd geglückt. Bäurle J. konnte seinen MP bereits im vorherigen Satz unter Dach und Fach bringen, hat aber im letzten Durchgang nochmal wichtige 22 Holz gutgemacht (153:131). Bei Endraß war es bis zum Schluss spannend. Trotz des Holzvorsprungs, den er aus Bahn 1 mitbrachte, war sein MP nach zwei verlorenen Sätzen noch in Gefahr. Mit guten Anwürfen im Räumen konnte aber auch er seinen MP sichern (156:147). Insgesamt konnte das Mittel-Duo dem Schlusspaar auch einen Vorsprung von 32 Holz erarbeiten.


10/09

Mitte 90 (4:2/+1): Erstmals seit Beginn dieses Spiels gehen die Siedler in Führung. Nach Punkten noch ausgeglichen, haben die Siedler aktuell einen hauchdünnen Vorsprung von 1 Holz. Endraß spielt Satz 3 wieder besser, kommt aber an Krieg nicht vorbei (151:155). Dieser geht mit 1:2 nach Punkten in Führung. Bäurle J. zeigt sich in Durchgang 3 wieder konstanter und macht wichtige Holz gegen Lehnert gut (155:126). Mit dem gewonnenen Satz kann er auch das Duell vorzeitig für sich entscheiden.


10/09

Mitte 60 (3:3/-23): Krieg kommt im zweiten Durchgang besser ins Spiel und sichert sich gegen einen auf Bahn zwei nicht zurechtkommenden Endraß seinen Satzpunkt 131:146. Bäurle war eig. gut in den zweiten Satz gestartet, verschenkte aber am Schluss durch drei unaufmerksame Schübe seinen Satzpunkt. Lehnert brauchte eine 7 um zumindest einen halben Satzpunkt mitzunehmen. Diese spielte er letztlich auch. So ging dieses Duell 155:155 im zweiten Satz zu Ende.


10/09

Mitte 30 (3:3/-8): Denkendorf startet schlecht ins Mittelpaar, Bobingen hingegen hat mit der Aufholjagd begonnen. Endraß beginnt stark mit 154 zu 117 von Krieg. Bäurle J. zeigt einen soliden Durchgang mit 144 zu 123 von Lehnert. Damit konnten die Siedler bereits 58 Holz des Rückstandes aus dem Startpaar aufholen. Minus 8 Kegel stehen aktuell noch zu Buche.


10/09

Start 120 (1:3/-66): Bäurle hat nochmal alles in die letzte Bahn gelegt und wurde belohnt. Mit starken 165 Kegeln sichert er sich seinen zweiten Satzpunkt und in der Folge mit 5 Holz Vorsprung auch den Mannschaftspunkt für den SSV gegen Volz, der die Partie aber bis zum Schluss mit 151 spannend gestaltete. Gilg versuchte Holz gut zu machen und den Rückstand zum Wechsel möglichst klein zu halten. Mit 144 zu 148 blieb er zwar dran, insgesamt konnte in diesem Duell dem starken Rohn mit 624 aber nichts entgegen gesetzt werden.


10/09

Start 90 (0:4/-76): Im dritten Satz schafft Bäurle den erhofften Anschlusspunkt. Mit 159:146 bleibt er an Volz dran und lässt die Siedler noch auf den Mannschaftspunkt hoffen. Für Gilg, der den verletzten Herrmann ersetzt, geht es bislang noch schleppend. Mit 123:151 steigt auch der Holzrückstand für die Siedler weiter an. Rohn kann sein Duell mit dem dritten Satzpunkt in Folge vorzeitig für sich entscheiden.


10/09

Der SSV Bobingen wechselt nach 10 Wurf im dritten Satz verletzungsbedingt. Florian Gilg kommt für Bernd Herrmann.


10/09

Start 60 (0:4/-61): Es hat sich bereits im ersten Satz angekündigt: Die Jungs von Denkendorf sind in Top-Form. Volz und Rohn legen mit 149 und 166 nach. Wieder können die Siedler nicht dagegen halten und geben nach zwei schwachen Räumern auch diese Satzpunkte ab. Bäurle 144 und Herrmann 134.


10/09

Start 30 (0:4/-24): Die Kugeln rollen beim SSV... Im ersten Durchgang gehen beide Satzpunkte an den TSV Denkendorf. Mit zwei starken Ergebnissen von 173 und 159 zeigten Volz und Rohn ihr Können. Bäurle (156) und Herrmann (152) müssen dranbleiben, um nicht gleich zu Beginn schon in einen deutlichen Rückstand zu geraten.
Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter