TV Eibach

MPSPPins
Alexander Brüssel
137  152  165  138  1.02.0592
Frank Schonert
152  133  133  140  0.01.0558
Julian Luca Stollar
125  150  160  148  1.03.0583
Gerald Ringel / René Brendel
134  147  166  127  0.01.5574
Sven Neuner / Patrik Dzoic
130  116  107  136  0.00.0489
Marcus Pechmann
150  136  143  135  1.04.0564

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Marcus Werner
140  127  137  153  0.02.0557
Marco Endres
142  156  144  141  1.03.0583
Olaf Pfaller
141  131  137  142  0.01.0551
Silvan Meinunger
140  145  166  164  1.02.5615
Holger Jahn
142  147  151  145  1.04.0585
Patrick Löhr
149  117  142  131  0.00.0539
MPSPPins
Alexander Brüssel (TV Eibach)
137  152  165  138  1.02.0592
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
140  127  137  153  0.02.0557
Frank Schonert (TV Eibach)
152  133  133  140  0.01.0558
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
142  156  144  141  1.03.0583
Julian Luca Stollar (TV Eibach)
125  150  160  148  1.03.0583
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
141  131  137  142  0.01.0551
Gerald Ringel / René Brendel (TV Eibach)
134  147  166  127  0.01.5574
Silvan Meinunger (Gut Holz Zeil)
140  145  166  164  1.02.5615
Sven Neuner / Patrik Dzoic (TV Eibach)
130  116  107  136  0.00.0489
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
142  147  151  145  1.04.0585
Marcus Pechmann (TV Eibach)
150  136  143  135  1.04.0564
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
149  117  142  131  0.00.0539

Running


11/07

Meinunger führt Zeil zum Sieg in Eibach Nach zuletzt zwei spielfreien Wochenenden waren die Zeiler Zweitligakegler zum 7. Spieltag im Nürnberger Stadtteil Eibach beim dortigen TV Eibach 03 gefordert. Beim Aufsteiger, der nach holprigen Saisonstart im hinteren Tabellendrittel festhing, gingen die Zeiler mit einer klaren Marschroute an die Partie. Nach Möglichkeit sollten zumindest ein, am besten aber beide Punkte am Ende des Tages auf das Zeiler Konto gehen, um sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festzusetzen. Mit den beiden Duellen Marcus Werner gegen Alexander Brüssel und Marco Endres gegen Frank Schonert startete die Partie in den Startabschnitt. Werner kam mit 140 Kegeln gut aus den Startlöchern und ging damit mit 1:0 in Führung. In der Folge musste er allerdings die Überlegenheit von Brüssel an diesem Tag neidlos anerkennen. Nach 2:2 Sätzen unterlag Werner mit soliden 557:592 Kegeln. Im Duell Endres gegen den nach Verletzung ins Team zurückgekehrten Schonert geriet der Zeiler mit 142:152 Kegeln zu Beginn in Rückstand. Den folgenden Sätzen von Endres (156, 144, 141) konnte Schonert allerdings nicht ganz folgen, wodurch sich Endres nach 3:1 Sätzen und 583:558 Kegeln den Punktgewinn sichern konnte. Mit einem 1:1 und einem knappen Rückstand von 10 Kegeln betraten nun Zeils Kapitän Olaf Pfaller und Silvan Meinunger die an diesem Tag ungewohnt hart zu bespielenden Bahnen in Eibach. Gegen Julian Stollar und Gerald Ringel war es der Plan dem Spiel nun die entscheidende Wende zu geben. Doch wie auch schon im Startdrittel sollte dies den Zeiler nicht gelingen. Pfaller hatte immer wieder mit den Bahnverhältnissen zu kämpfen und kam am Ende nicht über 551 Kegel hinaus, was Stollar mit 583 Kegeln zu nutzen wusste. Auf der anderen Seite der Bahnen sollte sich im Nachhinein betrachtet das wohl entscheidende Duell abspielen. Meinunger zeigte an diesem Tag eine konzentrierte und am Ende herausragende Leistung. Mit Durchgängen von 140, 145, 166 und 164 schraubte er sein Ergebnis auf den schweren Bahnen auf fantastische 615 Kegel. Dagegen konnte auch eine taktische Auswechslung der Gastgeber kurz vor Ende des Duells nichts mehr ändern. Die Kombination Ringel/Brendel blieb bei 574 Kegeln stehen, womit Meinunger entscheidenden Kegel aufholen konnte. Holger Jahn und Patrick Löhr hatten es bei einem Spielstand von 2:2 und einem Rückstand von 1 Kegel gegen Sven Neuner und Marcus Pechmann also selbst in der Hand das Spiel erfolgreich zu Ende zu bringen. Doch wie auch in vorherigen Spielverlauf gelang es einem der beiden Zeiler nicht wirklich in Fahrt zu kommen. Löhr startete mit 149 Kegeln durchaus gut, musste allerdings Pechmann (150) den ersten Satz überlassen. Im zweiten Durchgang verlor Löhr der Faden und blieb bei 117 Kegeln hängen, was Pechmann zu nutzen wusste. Am Ende musste sich Löhr mit 539:564 Keglen gegen Pechmann geschlagen geben. Weitaus besser machte es Zeils Routinier Jahn, der seinen Gegner Neuner schnell in die Schranken wies, weshalb die Hausherren es bereits nach 42 Wurf mit einem weiteren Wechsel versuchten. Doch auch dieser Schachzug sollte nicht fruchten. Der eingewechselte Dzoic fand nie in sein Spiel und hatte Mühe Jahns Schlusslichter noch erkennen zu können. Holger Jahn setzte sich souverän mit 4:0 und 585:489 Kegel gegen Neuer/Dzoic durch und brachte den 1.SKK Gut Holz Zeil so wieder einmal auswärts zum Sieg. Nachdem beide Teams je drei direkte Duelle für sich entscheiden konnten, war es das Gesamtergebnis von 3430:3360, was dem 1.SKK Gut Holz Zeil zum 5:3 Auswärtssieg verhalf. Durch die 8:0 Niederlage des Tabellenführers Lorsch rutschte der 1.SKK Gut Holz Zeil hiermit sogar auf den Spitzenplatz der Tabelle. Diesen will man nun am kommenden Samstag um 13:00 Uhr zu Hause gegen den KV Mutterstadt verteidigen. PDF-Bericht
Livecast started!
Pregame


11/04

Zeil gastiert bei angenockten Aufsteiger Nach einer zweiwöchigen Zwangspause aufgrund der Team-Weltmeisterschaft im polnischen Tarnowo Podgorne, bei der die deutsche Nationalmannschaft Frauen (Gold) und Männer (Silber) äußerst erfolgreich abschnitt, rollen am kommenden Wochenende die Kugeln wieder in den Bundesligen der Republik. Mit dabei ist auch der 1.SKK Gut Holz Zeil, der in der 2. Bundesliga Mitte am 7. Spieltag beim Aufsteiger TV Eibach 03 gefordert ist. Viele Jahre war der TV Eibach 03 ein fester Bestandteil der 2. Bundesliga, ehe die Mittelfranken im Jahr 2009 den Abstieg in die Bayernliga hinnehmen musste. Nach dem zwischenzeitlichen Abstieg in die Landesliga kehrte der TV Eibach 03 mit dem Titel in der Bayernliga Nord in der Saison 2019/20 nun in die 2. Bundesliga zurück. Der Start in die Saison, als man das Mittelfränkische Derby beim FSV Erlangen-Bruck überraschend mit 5:3 für sich gestalten konnte, hätte für den Aufsteiger nicht besser laufen können. Mittlerweile gehören die Punkte durch den Rückzug des FSV Erlangen-Bruck aus der 2. Liga allerdings den Geschichtsbüchern an. Lediglich das Heimspiel gegen den KV Mutterstadt konnte man in der Folge siegreich gestalten. Bei den Partien in Ohrdruf (3:5), zu Hause gegen Regensburg (3:5), in Auma (1:7) sowie auf heimischer Anlage gegen den TSV Großbardorf (2:6) musste man jeweils Niederlagen einstecken, weshalb man mit aktuell 2:8 Punkten und Platz 9 den eigenen Erwartungen gewiss etwas hinterherhängt. Was hiermit aber sicherlich in Verbindung gebracht werden muss ist der Ausfall von Rene Brendel und Frank Schonert, der seit dem Vorbereitungsspiel im August 2021 gegen den KC Schwabsberg mit einem Knorpelschaden im Knie ausfiel. Aus Sicht des TV Eibach 03 kam die zweiwöchige WM-Pause daher bestimmt nicht ganz ungelegen, um weiter an der Rückkehr der beiden Verletzten ins Bundesligateam zu arbeiten. Denn einen ersten Auftritt absolvierte Schonert bereits am vergangenen Spieltag in der 2. Mannschaft der Mittelfranken. Ein Blick auf die restlichen Akteure des Aufsteigers zeigt, dass im Großen und Ganzen konstante Leistungen gezeigt wurden, die für mehr Punkte in der stark besetzten 2. Bundeslia Mitte aber nicht genügen sollten. (Heimschnitt: Alexander Brüssel 582, Holger Fuchs 574, Sven Cipra 572, Sven Neuner 572, Julian Stollar 564, Gerald Ringel 554, Ullrich Wittenbeck 545) Für den 1.SKK Gut Holz Zeil gilt es den Schwung aus den Partien vor der Pause weiter aufrechtzuerhalten, als man nach Siegen in Regensburg und zu Hause gegen Ohrdruf auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze ging. Mit aktuell 9:3 Punkten führt man punktgleich mit dem SKC Nibelungen Lorsch und dem TSV Großbardorf die obere Tabellenhälfte an. Dahinter lauern Regensburg (8:2) und Hirschau (7:3), die bisher eine Partie weniger absolviert haben. Die Zeiler präsentierten sich zuletzt durchaus spielstark und scheinen voll in der Saison angekommen zu sein. „Wir hatten zu Beginn der Saison gerade auswärts ein hartes Programm. Aus den Partien in Lorsch, in Hirschau und in Regensburg mit einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg herauszugehen war für uns schon sehr gut. Zu Hause haben wir unsere Aufgaben bisher Erfüllt und können mit dem Saisonstart bis zur WM Pause vollkommen zufrieden sein. Für die anstehende Partie in Eibach haben wir uns natürlich auch wieder vorgenommen etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Wir kennen sowohl einen Großteil des Teams als auch die Eibacher Sportkegelanlage aus vielen gemeinsamen Jahren in der Bayern noch sehr gut, was definitiv kein Nachteil sein dürfte. Der aktuelle Tabellenstand der Eibacher täuscht sicherlich etwas über deren Potential hinweg. Zwei verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren ist in dieser Liga fast nicht möglich. Ich gehe aber davon aus, dass am kommenden Samstag mindestens einer wieder auf die Bahn zurückkehren wird, weshalb man die bisherigen Leistungen des TV Eibach nicht zu hoch bewerten dürfte. Wir müssen vom ersten Wurf an konzentriert an die Aufgabe herangehen und versuchen dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, um am Ende etwas Zählbares in #den Händen zu halten“, so Zeils Kapitän Olaf Pfaller im Vorfeld der Partie. PDF-Bericht


Lineup

TV Eibach


Active
Alexander BrüsselFrank SchonertJulian Luca StollarGerald RingelSven NeunerMarcus Pechmann

Inactive
René BrendelPatrik DzoicDaniel DzoicRoland Glaser


Gut Holz Zeil


Active
Marcus WernerMarco EndresOlaf PfallerSilvan MeinungerHolger JahnPatrick Löhr

Inactive
Oliver Faber



Information

Starts at

Last Updated


Reporter