FSV Erlangen-Bruck

MPSPPins
Tanja Seifert
143  124  139  125  0.00.0531
Gitta Heym
121  131  119  150  0.01.0521
Rike Heym
134  142  126  142  0.01.0544
Sandra Brunner
159  110  142  158  1.03.0569
Tanja Schardt
133  131  147  150  0.01.0561
Claudia Schnetz
116  133  131  144  0.00.0524

Victoria Bamberg

MPSPPins
Sina Beißer
167  149  148  152  1.04.0616
Ioana Antal
151  154  131  133  1.03.0569
Melissa Müller
152  140  146  154  1.03.0592
Corinna Kastner
127  153  135  129  0.01.0544
Ines Maricic
176  130  174  157  1.03.0637
Klara Sedlar
166  145  160  158  1.04.0629
MPSPPins
Tanja Seifert (FSV Erlangen-Bruck)
143  124  139  125  0.00.0531
Sina Beißer (Victoria Bamberg)
167  149  148  152  1.04.0616
Gitta Heym (FSV Erlangen-Bruck)
121  131  119  150  0.01.0521
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
151  154  131  133  1.03.0569
Rike Heym (FSV Erlangen-Bruck)
134  142  126  142  0.01.0544
Melissa Müller (Victoria Bamberg)
152  140  146  154  1.03.0592
Sandra Brunner (FSV Erlangen-Bruck)
159  110  142  158  1.03.0569
Corinna Kastner (Victoria Bamberg)
127  153  135  129  0.01.0544
Tanja Schardt (FSV Erlangen-Bruck)
133  131  147  150  0.01.0561
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
176  130  174  157  1.03.0637
Claudia Schnetz (FSV Erlangen-Bruck)
116  133  131  144  0.00.0524
Klara Sedlar (Victoria Bamberg)
166  145  160  158  1.04.0629


03/18

Postgame
Game over! Final Score: 1.0:7.0
Running
Livecast started!
Die Bruckerinnen gehen Coronageschwächt ins Spiel. 2 Spielerinnen fehlen deswegen.
Livecast started!
Pregame


03/18

Livestream


03/17

Nach dem eminent wichtigen Heimsieg gegen Tabellenführer Pöllwitz muss der SKC Victoria nun an diesem Wochenende beim Tabellenachten FSV Erlangen-Bruck nachlegen. Gegenüber Pöllwitz liegt Victoria zwar nach Minuspunkten gleichauf, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen Zudem sprechen aktuell noch die Mannschaftspunkte für Pöllwitz. Daher ist ein hoher Sieg wichtig, damit Bamberg einen Vorteil auf seine Seite ziehen kann. Mit 4:18-Punkten steht Erlangen-Bruck mit dem Rücken zur Wand. Zwar steht mit Auma bereits ein sicherer Absteiger fest, aber der Vorsprung auf den Vorletzten Freiburg beträgt nur vier Punkte. Erlangen möchte aber unbedingt mindestens den 8. Platz halten, um dem direkten Abstieg zu entgehen und in der Relegation gegen die drei Meister aus der 2. Liga anzutreten. Aber auch den sorgenfreien Rang 7, nur drei Punkte entfernt, hat der FSV noch nicht abgeschrieben. Ganz anders liegt die Ausgangssituation für den Titelverteidiger, der bis zum Ende um die Deutsche Meisterschaft mitspielen will und gegen Teams aus dem hinteren Tabellenbereich unbedingt viele Mannschaftspunkte einfahren muss, da diese bei Punktgleichheit entscheidend sind. Also heißt es beim SKC Victoria „Volle Kraft voraus“ und möglichst viele Duellsiege einfahren. SKC


Information

Starts at

Last Updated


Reporter