SKC Eggolsheim

MPSPPins
Jasmin Hahn
126  135  126  135  0.02.0522
Sandra Helmreich
131  128  139  127  0.01.0525
Corina Bese
128  125  152  133  0.01.5538
Andrea Berger
148  111  139  161  1.02.0559
Melanie Schwarzmann
151  140  128  130  1.02.0549
Manuela Haßfurther
149  130  137  146  1.03.0562

TSV Schott Mainz

MPSPPins
Martina Orth-Helbach
127  127  119  152  1.02.0525
Karin Kraft
135  135  114  131  1.03.0515
Franca Dormann
145  125  142  154  1.02.5566
Lena Bauer
158  116  130  136  0.02.0540
Lisa Helbach
131  150  119  141  0.02.0541
Melanie Helbach
142  111  153  138  0.01.0544
MPSPPins
Jasmin Hahn (SKC Eggolsheim)
126  135  126  135  0.02.0522
Martina Orth-Helbach (TSV Schott Mainz)
127  127  119  152  1.02.0525
Sandra Helmreich (SKC Eggolsheim)
131  128  139  127  0.01.0525
Karin Kraft (TSV Schott Mainz)
135  135  114  131  1.03.0515
Corina Bese (SKC Eggolsheim)
128  125  152  133  0.01.5538
Franca Dormann (TSV Schott Mainz)
145  125  142  154  1.02.5566
Andrea Berger (SKC Eggolsheim)
148  111  139  161  1.02.0559
Lena Bauer (TSV Schott Mainz)
158  116  130  136  0.02.0540
Melanie Schwarzmann (SKC Eggolsheim)
151  140  128  130  1.02.0549
Lisa Helbach (TSV Schott Mainz)
131  150  119  141  0.02.0541
Manuela Haßfurther (SKC Eggolsheim)
149  130  137  146  1.03.0562
Melanie Helbach (TSV Schott Mainz)
142  111  153  138  0.01.0544

Postgame
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Sieg im Herzschlagfinale -Wer ist Meister? – Wir sind Meister!-   Mit einem sensationellen 5:3 Erfolg sicherten sich die Damen des SKC am Sonntag den wichtigen Sieg gegen den nun Vizemeister TSV Schott Mainz der 2.Bundesliga Mitte und krönten dadurch eine wahnsinns Saison mit dem Meistertitel in ihrer Liga.   Einen soliden Grundstein sollten Jasmin Hahn und Sandra Helmreich für die Roten legen, doch den besseren Start hatten definitiv die Gäste aus Mainz zu bieten. Sowohl Jasmin (522 Holz), als auch Sandra (525 Holz) kämpften bis zum Schluss für den SKC, mussten aber beide jeweils am Ende durch Neuner der Gästespielerinnen auf dem letzten Wurf ihre Punkte den Gegnerinnen überlassen.   Die Wende sollte dann das Mittelduo um Corina Bese und Andrea Berger einläuten. Trotz eines guten Spiels und einer Satzteilung im 2. Durchgang, musste Corina mit 538 Holz die Tagesbeste der Gäste sowohl mit dem Punkt, als auch Kegel ziehen lassen. Ihre Mitspielerin Andrea kam erst nach 2 verlorenen Sätzen in Fahrt. Mit dem wichtigen Satzgewinn im 3. Durchgang drehte sie dann aber den Turbo auf, überrollte ihre Gegnerin mit einer starken letzten 161er Bahn und sicherte so dem SKC mit 559 Holz den ersten wichtigen Mannschaftspunkt auf der Habenseite.   Wieder einmal war es die Aufgabe des bewährten Schlussduos Melanie Schwarzmann und Manuela Haßfurther das Spiel auf die Seite des SKC zu ziehen, mindestens einen Punkt zu holen und die 2 Miesen aufzuholen. Melli spielte direkt ihre ganze Heimroutine aus und sicherte wichtige 20 Kegel auf der ersten Bahn. Ihre Mitspielerin Manu zog im Räumen auf die letzten Würfe ihrer Gegnerin noch den Zahn und brachte die vielen anwesenden Fans zum lautstark umjubelten Satzgewinn. In einem absolut sehenswerten Duell beider Mannschaften musste dann die Entscheidung auf die letzten 30 Wurf fallen, wer das Spiel um die Meisterschaft für sich entscheiden sollte. Aber beide Heimmädels zeigten direkt in den Vollen, dass sie absolut gewillt waren, die Partie für sich zu entscheiden. Wenige Würfe vor Schluss waren dann alle Dämme gebrochen, denn Melli erkämpfte sich mit tollen 549 Holz ihren Mannschaftspunkt und Manu brachte die Menge mit einem schweren Räumbild und einem abschließenden Neuner nochmals zum toben. Mit 562 Holz ging auch der Punkt nach Eggolsheim und die Rot Schwarzen sicherten sich mit 5:3 Punkten und 3255 zu 3231 Zählern die letzten beiden Punkte zur Meisterschaft.   „Absoluter Wahnsinn was da heute abging. Ein Spiel auf Messers Schneide, was jederzeit in beide Richtungen hätte ausgehen können. Ich bin einfach nur stolz, auf das was wir erreicht haben.“ So die überwältigte Mannschaftsführerin Corina Bese nach dem Spiel.   „Was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle heute. Das war ein wahnsinnig nervenaufreibendes Spiel und für mich persönlich auch tolles Duell gegen meine Gegnerin. Tausend Dank auch an unsere vielen Fans, die das Haus heute zum Beben gebracht haben und uns zum Sieg getragen haben! Ihr seid einfach spitze, einmalig und unbeschreiblich wertvoll!“ so die überglückliche Manuela Haßfurther nach der Partie.
Running
Livecast started!
Pregame


05/10

Spiel vom 10. Spieltag


Information

Starts at

Last Updated


Reporter