KV Liedolsheim

MPSPPins
Hermann Lepold
135  145  136  146  0.52.0562
Sandro Zieger
128  150  146  141  1.02.0565
Stefan Seitz
157  155  136  139  0.01.0587
Christian Müller
173  152  126  164  1.03.0615
Jan Löffler / Florian Remiger
133  139  125  152  0.01.0549
Matthias Michalske
134  150  139  127  0.01.0550

SSV Bobingen

MPSPPins
Matthias Arnold
132  147  142  141  0.52.0562
Daniel Seidl
142  135  130  146  0.02.0553
Marius Bäurle
143  168  149  151  1.03.0611
Bernd Herrmann
142  136  136  151  0.01.0565
Julian Bäurle
147  159  133  130  1.03.0569
Ronald Endraß
143  147  159  147  1.03.0596
MPSPPins
Hermann Lepold (KV Liedolsheim)
135  145  136  146  0.52.0562
Matthias Arnold (SSV Bobingen)
132  147  142  141  0.52.0562
Sandro Zieger (KV Liedolsheim)
128  150  146  141  1.02.0565
Daniel Seidl (SSV Bobingen)
142  135  130  146  0.02.0553
Stefan Seitz (KV Liedolsheim)
157  155  136  139  0.01.0587
Marius Bäurle (SSV Bobingen)
143  168  149  151  1.03.0611
Christian Müller (KV Liedolsheim)
173  152  126  164  1.03.0615
Bernd Herrmann (SSV Bobingen)
142  136  136  151  0.01.0565
Jan Löffler / Florian Remiger (KV Liedolsheim)
133  139  125  152  0.01.0549
Julian Bäurle (SSV Bobingen)
147  159  133  130  1.03.0569
Matthias Michalske (KV Liedolsheim)
134  150  139  127  0.01.0550
Ronald Endraß (SSV Bobingen)
143  147  159  147  1.03.0596

Postgame
Game over! Final Score: 2.5:5.5
Running


04/30

Mitte60:(3,5:0,5+60) Der KVL hat das Geschehen weiterhin im Griff. Müller ist mit 2:0 und 47 Kegeln bereits vorentscheidend in Führung beim anderen Duell ist es ganz eng bei 1:1 und 312:31. In Der Gesamtzahl liegt der KVL momentan 60 Kegel in Front


04/30

Mitte30:(3,5:0,5/+57) Da ist es, das erste Highlight im diesem Spiel! Müller gibt mit einer 173er Bahn erstmal seine Visitenkarte ab. Seitz kann seinen Satz mit einer klasse 158 ebenfalls gewinnen. Die Hausherren können sich das erste mal etwas absetzen.


04/30

Start 120:(1,5:0,5/+12) Auch im letzten Satz gibt es keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen. Zieger kann sich frühzeitig absetzen und gewinnt folgerichtig seinen Manschaftspunkt. Auf den Nebenbahnen ist es ein Hauen und Stechen, mehr Kampf und Krampf mit letztendlicher Punkteteilung bei 2:2 und Holzgleichheit.


04/30

Start90 :(1:1/+12) Das Spiel hält sich weiterhin die Waage. Während sich Zieger im eine aussichtsreiche Position für den Punktgewinn bringen kann (2:1/+17). ist es im Duell Lepold:Arnold noch etwas enger. Die letzte Bahn muss in beiden Duellen die Entscheidung bringen


04/30

Start 60: (1:1/+2) Langsam nimmt das Spiel Fahrt auf, wenn auch die ersten großen Higlights weiter ausbleiben. Auch im zweiten Satz werden die Punkte brüderlich geteilt und in beiden Begegnungen steht es 1:1.


04/30

Start 30 (1:1/-11) Da ist bei allen Akteuren noch mächtig Sand im Getriebe. Auf sehr überschaubarem Niveau ergattern beide Mannschaften ihren ersten Satzpunkt
Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter