Grün-Weiß Friedrichshain

MPSPPins
Christoph Scholta / Marcel Schminke
135  123  152  151  1.02.5561
Dennis Schulz
154  155  139  142  0.01.0590
Jens Krahl
129  142  156  163  0.01.0590
Sven Blechstein
140  141  120  113  0.00.0514
Clemens Protratz
156  154  132  148  0.01.0590
Stefan Mitrenga
140  139  145  150  1.03.0574

SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Julien Schmitt
135  138  144  147  0.01.5564
Axel Schondelmaier
137  157  147  147  1.03.0588
Pascal Dräger
159  152  154  170  1.03.0635
Sascha Gonschorek
166  142  148  155  1.04.0611
Frédéric Koell
173  143  153  153  1.03.0622
Mike Schondelmaier
142  135  141  135  0.01.0553
MPSPPins
Christoph Scholta / Marcel Schminke (Grün-Weiß Friedrichshain)
135  123  152  151  1.02.5561
Julien Schmitt (SKC Unterharmersbach)
135  138  144  147  0.01.5564
Dennis Schulz (Grün-Weiß Friedrichshain)
154  155  139  142  0.01.0590
Axel Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
137  157  147  147  1.03.0588
Jens Krahl (Grün-Weiß Friedrichshain)
129  142  156  163  0.01.0590
Pascal Dräger (SKC Unterharmersbach)
159  152  154  170  1.03.0635
Sven Blechstein (Grün-Weiß Friedrichshain)
140  141  120  113  0.00.0514
Sascha Gonschorek (SKC Unterharmersbach)
166  142  148  155  1.04.0611
Clemens Protratz (Grün-Weiß Friedrichshain)
156  154  132  148  0.01.0590
Frédéric Koell (SKC Unterharmersbach)
173  143  153  153  1.03.0622
Stefan Mitrenga (Grün-Weiß Friedrichshain)
140  139  145  150  1.03.0574
Mike Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
142  135  141  135  0.01.0553

Postgame
Game over! Final Score: 2.0:6.0

Unterharmersbach meistert erste Pokalrunde

  Mit einem am Ende deutlichen 6:2 zieht Unterharmersbach im Deutschen Pokal eine Runde weiter.   Unterharmersbach erfolgreich in der polnischen Grenze 1. Bundesliga – Männer BSV Grün-Weiß Friedrichshain 1 – SKC Unterharmersbach 1 MP: 2:6 SP: 8,5:15,5 Kegel: 3419:3573 Die weite Reise an die polnische Grenze hat sich für den SKC Unterharmersbach gelohnt. Pascal Dräger kommt nach der Schulterverletzung wieder in Fahrt. Am Start kamen beide Mannschaften nur schwer in Schwung. Julien Schmitt (564 Kegel) führte gegen seinen Startgegner Christoph Scholta. Nach dem Wechsel zum dritten Durchgang reagierte der Gastgeber bereits frühzeitig und brachte Marcel Schminke welcher dem Unterharmersbacher das Heft langsam aber sicher wieder aus der Hand nahm und das Duell knapp gewinnen konnte. Auch Axel Schondelmaier war auf der ersten Bahn gegen Dennis Schulz im Rückstand. Doch dann fand der Schwarzwälder über den Siegeswillen wieder ins Spiel, gewann die drei weiteren Sätze und punktete bei 588 zu 590 Kegel mit 3:1 Sätzen. Die Partie stand hier bei 1:1 und einem Kegel Plus für Unterharmersbach unverändert offen. Unterharmersbachs Mittelpaar leutete dann zum Angriff. Ein wiedererstarkter Pascal Dräger mit dem Tagestopwert von 635 Kegel und ein gewohnt stabil auftretender Sascha Gonschorek (611 Kegel) brachten Unterharmersbach gegen Jens Krahl (590 Kegel) und einen überraschend verhaltenen Sven Blechstein (514 Kegel) entscheidend mit 3:1 Punkten in Führung. Das Plus an Kegel häuften sie auf Satte 143 Kegel an. Am Schluss ging Mike Schondelmaier gegen Stefan Mitrenga in Führung, musste sich am Ende aber dann doch mit 533 zu 574 Kegel geschlagen geben. Daneben spielte Frédéric Koell (622 Kegel) routiniert sein Spiel. Sein Kontrahent Clemens Potratz (590 Kegel) versuchte dran zu bleiben was ihm zwar phasenweise gelang, doch dem SKC Unterharmersbach war der Pokalsieg nicht mehr zu nehmen. Mit 6:2 Mannschaftspunkten und 3573 zu 3419 Kegel zog Unterharmersbach in die 3. Rundes des Deuschen Pokals ein. Diese wird kommenden Freitag ausgelost. Ausgetragen wird sie dann am 12. November
Running
Livecast started!
Pregame


10/07

DKBC-Pokal – 1. Runde: DIE OSTALGIE DER UNTERHARMERSBACHER SPORTKEGLER SETZT SICH AUCH ZUR NEUEN SAISON FORT Kommendes Wochenende steht die 2. Runde im DKBC Pokal auf dem Programm. Als Erstligist hatte Unterharmersbach in der 1. Runde ein Freilos. Gespannt schaute man dann als Unterharmersbach aus dem Lostopf gezogen wurde. Im Vorfeld meinte Teamcoach Axel Schondelmaier verschmitzt: „Wahrscheinlich wieder eine Reise mit Zeil zwischen Thüringen und Polen!“. Und er sollte Recht behalten. Im achten Spiel der 2. Runde wurde der SKC Unterharmersbach der BSV „Grün-Weiß“ Friedrichshain Kegeln zugelost. Der Ortsteil von der Gemeinde Felixsee liegt süd-östlich von Cottbus gerade mal zehn Kilometer von der polnischen Grenze entfernt. Über 750 Kilometer liegen zwischem‘ Hombe und der nächsten großen Aufgabe des SKC. Die Männer haben am Freitagmorgen bereits die Reise angetreten. Die brandenburgischen Gastgeber sind wieder in die 2. Bundesliga Ost aufgestiegen. Der Start war punktetechnisch verhalten. Zuhause begann die Saison mit einem Unentschieden gegen Wolfburg. Danach folgten gleich zwei Auswärtsniederlagen bei der Reserve vom SKV RW Zerbst und bei den Geiseltaler Wölfen. Viel zu recherchieren zum nächsten Pokalgegner gibt es daher nicht. Die Grün-Weißen haben ihre Kegelbahn zur neuen Saison runderneuert und man darf gespannt sein ob die Hausherren ihre Bahnen schon im Griff haben. Unterharmersbach geht als Erstligist sicher leicht favorisiert ins Spiel. Doch davon dürfen sich die Unterharmersbacher nicht täuschen lassen, die Floskel mit den Pokalgesetzen ist hinlänglich bekannt und es gilt konzentriert von Beginn an Druck zu machen. Vor welcher Kulisse man auftritt ist ebenso nicht bekannt. Viel Spannung im Vorfeld also schon welches dann auf der Bahn in gute Leistungen umgemünzt werden sollen. Spielbeginn ist am Samstag um 13:00 Uhr


Lineup

Grün-Weiß Friedrichshain


Active
Christoph ScholtaClemens ProtratzDennis SchulzStefan MitrengaSven BlechsteinJens Krahl

Inactive
Marcel Schminke


SKC Unterharmersbach


Active
Axel SchondelmaierJulien SchmittPascal DrägerMike SchondelmaierSascha GonschorekFrédéric Koell

Inactive
Thorsten NüblingJoachim Albrecht



Information

Starts at

Last Updated


Reporter