Grün-Weiß Mehltheuer

MPSPPins
Thomas Großer
135  127  165  132  0.01.0559
Andy Spranger
180  160  148  144  1.04.0632
Stefan Großer
138  164  141  165  1.03.0608
Daniel Höring
125  151  166  162  1.04.0604
Alexander Kelz
139  172  159  129  1.04.0599
Lutz Möckel
133  147  136  146  1.02.5562

SKK Gut Holz Zeil

MPSPPins
Silvan Meinunger
174  151  172  129  1.03.0626
Marcus Werner
167  152  142  141  0.00.0602
Olaf Pfaller
148  158  132  126  0.01.0564
Patrick Löhr
123  137  164  159  0.00.0583
Matthias Schmitt
123  145  124  128  0.00.0520
Oliver Faber / Pascal Österling
133  134  152  144  0.01.5563
MPSPPins
Thomas Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
135  127  165  132  0.01.0559
Silvan Meinunger (SKK Gut Holz Zeil)
174  151  172  129  1.03.0626
Andy Spranger (Grün-Weiß Mehltheuer)
180  160  148  144  1.04.0632
Marcus Werner (SKK Gut Holz Zeil)
167  152  142  141  0.00.0602
Stefan Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
138  164  141  165  1.03.0608
Olaf Pfaller (SKK Gut Holz Zeil)
148  158  132  126  0.01.0564
Daniel Höring (Grün-Weiß Mehltheuer)
125  151  166  162  1.04.0604
Patrick Löhr (SKK Gut Holz Zeil)
123  137  164  159  0.00.0583
Alexander Kelz (Grün-Weiß Mehltheuer)
139  172  159  129  1.04.0599
Matthias Schmitt (SKK Gut Holz Zeil)
123  145  124  128  0.00.0520
Lutz Möckel (Grün-Weiß Mehltheuer)
133  147  136  146  1.02.5562
Oliver Faber / Pascal Österling (SKK Gut Holz Zeil)
133  134  152  144  0.01.5563


Postgame


10/10

Mehltheuer: Grün-Weiß erreicht nächste Runde
In der zweiten Runde des DKBC-Pokal setzte sich die erste Männermannschaft aus Mehltheuer gegen den Zweitligisten SKK Gut-Holz Zeil nach einem anfangs sehr interessanten Spielverlauf mit 7:1 durch. Die Gäste aus den Unterfranken zeigten gerade zu Beginn der Partie, dass sie als Vertreter der 2.Bundesliga Mitte keinesfalls zu unterschätzen sind und auch gut auf fremden Bahnen zurecht kommen. Den Start belegen heute Thomas Großer und Andy Spranger auf Mehltheuerer Seite. Gegen Silvan Meinunger hatte Großer in den ersten beiden Sätzen kaum etwas entgegen zusetzen, auch seine dritte Bahn verlor er trotz starker 165:172! Am Ende reichte es für den Mehltheuerer zu einem 1:3 bei 559:626, was zugleich den besten Gästewert am heutigen Tag bedeutete. Spranger startete gegen Marcus Werner mit einer sensationellen 180er Bahn, aber sein Gegner hielt ordentlich mit. In der Folge behielt der Hausherr stets die Nase etwas vorn, sodass alle vier Satzpunkte an Spranger gingen. Mit 632:602 setzte er zudem den Tagesbestwert. Im Mittelpaar spielte Großer gegen den Gastkapitän Olaf Pfaller, während Daniel Höring auf Patrick Löhr traf. Für die Grün-Weißen ging dieser Durchgang zäh los, was den Abräumern geschuldet war. Großer fand anschließend in die Partie und sicherte sich die drei restlichen Wurfserien zum 3:1. Im Duell Großer/Pfaller konnte sich der Mehltheuerer erst auf der letzten Bahn zum finalen 608:564 so richtig absetzen. Höring gestaltete alle vier Bahnen zu seinen Gunsten, wenn auch dreimal denkbar knapp (2; 2; 3 Kegel Vorsprung). In dem Duell zeigten beide vor allem auf den letzten beiden Bahnen noch einmal klasse Kegelsport (328:323!), sodass sich die Ergebnisse auch hier noch auf 604:583 hochschraubten. Mit nun 3 Mannschaftspunkten und 28 Kegel Vorsprung schickte Mehltheuer das Schlussduo Alexander Kelz und Lutz Möckel auf die Reise. Die Gäste wollten noch einmal alles versuchen um an die Gastgeber wieder heranzukommen, doch dies wollte beiden Unterfranken heute nicht gelingen. So spielten die Mehltheuerer den Sieg sicher nach Hause. In den Duellen erspielten Kelz gegen Matthias Schmitt ein glattes 4:0 bei 599:520, während Möckel gleich zwei Gegenspieler bezwang. Gegen das Duo Oliver Faber/Pascal Österling setzte er sich mit 2,5:1,5 knapp durch, erzielte aber bei 562:563 einen Kegel weniger. Nach einem erneut guten Teamergebnis der Ersten setzte man sich am Ende (7:1 nach Mannschaftspunkten) dann doch deutlich mit 3564:3458 erspielten Kegel gegen den SKK Gut-Holz Zeil durch. Nun müssen die Mehltheuerer Männer gespannt warten, was die nächste Auslosung bringt. Das nächste DKBC-Pokalspiel findet am 12.11. statt. Bis dahin stehen neben den Herbstferien auch noch zwei Ligaspiele auf dem Programm. Das erste davon ist bereits nächste Woche zuhause gegen Bautzen.


10/08

Zeil enttäuscht beim Gastspiel in Sachsen Zur 2. Runde des DKBC-Pokals reiste der 1.SKK Gut Holz Zeil ins sächsische Vogtland, wo Grün-Weiß Mehltheuer auf die Unterfranken wartete. Der Gastgeber, der nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga aktuell in der Sachsenliga aktiv ist, zog nach einem Sieg in Berlin in die 2. Runde ein. Im Vorfeld konnte eine Partie auf Augenhöhe erwartet werden, die es am Ende nicht wurde. Zeil startete, wie auch schon in der ersten Runde in Chemnitz, mit Silvan Meinunger und Marcus Werner in die Partie. Sie sahen sich Thomas Großer und Andy Spranger gegenüber. Meinunger lieferte eine exzelltene Partie ab, dominierte seinen Gegner (559) nach Belieben und nur ein schwächerer vierter Satz mit 129 Kegeln verhinderte ein noch höheres Ergebnis als die ohnehin sehr guten 626 Kegel. Werner startete mit 167 Kegeln direkt gut in die Partie, bekam von Mehltheuers Spranger allerings 180 Kegel um die Ohren. Beide Akteure agierten auch in der Folge auch höchstem Niveau und lieferten sich ein tolles Duell. Etwas unglücklich unterlag der Zeiler Werner mit 0:4 Sätzen und 602:632 Kegeln. Demnach stand es nach dem Startdrittel 1:1 nach Punkten und Zeil konnte einen kleinen Vorsprung von 37 Kegeln mit in die Mittelachse, die Olaf Pfaller und Patrick Löhr bildeten, nehmen. Zeils Kapitän Pfaller kam gegen Stefan Großer gut aus den Startlöchern, ging nach 148:138 Kegeln mit 1:0 in Führung und kassierte nach 158:164 Kegeln den Ausgleich. Löhr auf der anderen Seite hatte zu Beginn deutliche Schwierigkeiten sein Spiel aufzuziehen und legte mit 123:125 Kegeln einen desaströsen Fehlstart hin. 137:151 bedeuteten ein 0:2 und nur 260 Kegel zur Halbzeit. Löhr zeigte in der Folge zwar sein wahres Ich, ließ 164 und 159 Kegel folgen, musste sich dennoch mit 0:4 Sätzen und 583:604 Kegeln gegen Daniel Höring geschlagen geben. Auf der anderen Seite verlor Pfaller völlig den Faden und kam nach 132 und 126 Kegel nicht über 564 Kegel hinaus, was sein Kontrahent mit 608 Kegel zu nutzen wusste. Ein 1:3 nach Punkten und ein Rückstand von 28 Kegel war damit die Ausgangslage für Matthias Schmitt, der für den urlaubsbedingt ausgefallenen Jahn ins Team rückte und Oliver Faber. Gegen Alexander Kelz und Lutz Möckel mussten nun beide Punkte her, um den Einzug in die 3. Pokalrunde noch verwirklichen zu können. Doch, wie auch schon in der Mittelachse, sollte hier nicht mehr viel zusammenlaufen und der erhofften Sieg schnell aus den Augen geraten. Faber kam mit den Bahnverhältnissen nie wirklich zurecht und lag nach 133:133 und 134:147 Kegeln folgerichtig mit 0,5 : 1,5 Sätzen zurück. Nachdem auch auf der anderen Seite auch Matthias Schmitt nicht sein wahres Können demonstrierte und mit 0:2 in Rückstand lag, machte Faber für die letzten beiden Sätzen für Pascal Österling Platz. Am Ende landete die Kombination Faber/Österling bei 563 Kegel und unterlag damit mit 1,5 : 2,5 Sätzen gegen Möckel. Schmitt kam am Ende auf 520 Kegel, wogegen Kelz mit seinen 599 Kegeln keine Probleme hatte. Damit setzten sich die Gastgeber aus Mehltheuer nach 3564:3458 verdient mit 7:1 gegen den 1.SKK Gut Holz Zeil durch, der nun seinen ganze Fokus auf die 2. Bundesliga legen kann. Am kommenden Wochenende bekommt man gegen den Tabellenführer aus Regensburg zu Hause die erste Gelegenheit hierzu. PDF-Bericht
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


10/06

Wieder eine Auswärtshürde im Pokal Nachdem sich der Bundesligaspielbetrieb am kommenden Wochenende eine Auszeit vom Alltag nimmt, kommt dafür der DKBC-Pokal wieder richtig in Fahrt. Für den 1.SKK Gut Holz Zeil bedeutet dies erneut eine Auswärtspartie in Sachsen. Dieses Mal geht es für die Unterfranken in das Vogtland, wo man auf Grün-Weiß Mehltheuer trifft. Die Gastgeber aus Mehltheuer sind für den 1.SKK Gut Holz Zeil ein bislang völlig unbeschriebenes Blatt. Da es in der Vergangenheit noch zu keinem Aufeinandertreffen der beiden Teams kam, kommt es am Samstag um 13:00 Uhr auf der Kegelsportanlage in Mehltheuer zu einer Premiere. Mehltheuer, derzeit in der Sachsenliga aktiv, ist jedoch in Kegeldeutschland kein unbekannter Name. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass man in der Vergangenheit bereits in der 2. Bundesliga die Kugeln rollen ließ. Im Jahr 2020 musste Mehltheuer als Siebter allerdings als Opfer der Neustrukturierung der 2. Bundesligen den Gang nach unten antreten. Seither versucht man sich über die Sachsenliga erneut zurück auf die großen Bühnen des Kegelsports zu spielen. Derzeit liegen die Vogtländer nach 3 Spieltagen mit 4:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Neben einem Heimsieg gegen die Zweitligareserve aus Zwickau, als man mit 3591 Kegeln ein beachtliches Mannschaftsergebnis erzielen konnte, konnte man in der Fremde einen Sieg und eine Niederlage verbuchen. Im DKBC-Pokal konnte sich das Team um den als Kegelbahnbauer bekannten Lutz Möckel mit einem 5:3 Erfolg in Berlin in die 2. Runde vorkämpfen. Der 1.SKK Gut Holz Zeil will nach dem Auswärtserfolg bei Blau-Weiß Chemnitz in der 1. Runde, als man mit 6:2 die Bahn als Sieger verließ, natürlich auch die Hürde in Runde 2 in Mehltheuer erfolgreich gestalten. Dass dies gegen die Gastgeber aus Sachsen kein Selbstläufer werden wird, darüber ist man sich im Zeiler Lager definitiv bewusst, wie wir aus einem Interview mit Patrick Löhr vor Partie erfahren konnten: „Als Zweitligist sind bei bei einem Verbandsligist vom Papier her natürlich ein Stück weit favorisiert. Doch ich persönlich denke, dass es eine Partie auf Augenhöhe werden dürfte. Am Ende werden Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch wird es auf die Tagesform der beiden Teams ankommen. Auf den wohl durchaus fallträchtigen Bahnen im Mehltheuer muss uns von Beginn an bewusst sein, dass wir an unsere Leistungsgrenzen gehen müssen. Wenn uns dies gelingt und wir unser Potential durchweg auf die Bahnen bekommen, bin ich optimistisch, dass wir in Mehltheuer durchaus Chancen auf einen Sieg und damit ein Weiterkommen in Runde 3 des deutschen Pokals haben werden.“ PDF-Bericht


10/06

Mehltheuer: Grün-Weiß empfängt Zweitligisten im Pokal
Nachdem die erste Männermannschaft die erste Hürde im DKBC-Pokal mit dem Auswärtssieg in Berlin genommen hat, steht nun die nächste Aufgabe vor der Tür. In der 2.Runde des deutschlandweit ausgetragenen Wettbewerbs empfangen die Männer um Kapitän Lutz Möckel die Sportfreunde des SKK Gut-Holz Zeil. Die Unterfranken spielen in der 2.Bundesliga/Mitte und belegen in der noch jungen Saison aktuell den 9. Platz (von 11). Im Pokalbetrieb waren die Spieler vom Main bereits in der ersten Runde in Sachsen unterwegs. Gegen Blau-Weiß Chemnitz landeten die Unterfranken bereits einen 6:2 Auswärtserfolg. Die Grün-Weißen setzen natürlich alles daran, es den Gästen so schwer wie möglich zu machen. Schließlich möchte man eine Runde weiter kommen. Anwurf ist am Samstag um 13 Uhr im Holzfäller.


10/05



Lineup

Grün-Weiß Mehltheuer


Active
Alexander KelzAndy SprangerDaniel HöringLutz MöckelStefan GroßerThomas Großer

Inactive
Stefan KrauseDirk LorenzEnrico TodtRené Dietzsch


SKK Gut Holz Zeil


Active
Silvan MeinungerMarcus WernerOlaf PfallerPatrick LöhrMatthias SchmittOliver Faber

Inactive
Pascal Österling



Information

Starts at

Last Updated


Reporter